window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-156978575-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Warum der Lapachotee so wertvoll ist | NATURELEI.de | Tee Onlineshop
Kostenloser Versand ab € 49,- Bestellwert
schneller Versand*
über 400 verschiedene Teesorten
Fragen? 040 60 94 39 106

Warum ist Lapacho-Tee so wertvoll?

© Marcus Z-pics 413915148 / www.stock.adobe.com

© Marcus Z-pics 413915148 / www.stock.adobe.com

Seit der Lapacho Tee in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts seine Wiederentdeckung in Europa feierte, sind Forscher dabei herauszufinden, welche Substanzen in der unteren Rinde des Lapacho Baumes zu finden sind.

So ist heute bekannt, dass das Holz und die Rinde des Lapacho Baumes nützliche Spurenelemente und Mineralstoffe enthälten. Unter anderem zählen hierzu Zink, Magnesium und Kalzium sowie Jod, Barium, Eisen, Calcium, Strontium, Bor und Kalium. Zudem gehört zu den Bestandteilen auch Vanillin. Eines von mehreren vorhandenen ätherischen Ölen, das für den besonderen Duft der Rinde verantwortlich gemacht wird. Aber nicht nur die Kombination aus Mineralien, Mineralsalzen und Spurenelementen wurde entdeckt, sondern auch der Wirkstoff Lapachol. Diese natürliche Phenolverbindung kommt vor allem im Kernholz des Laubbaums vor, ist aber auch in der inneren Lapachorinde angereichert.

Die Lapachorinde gehört bisher zwar nicht zu den offiziell zugelassenen Heilpflanzen, aber durchgeführte wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Lapachol sich positiv auf das Immunsystem auswirkt und die Behandlung grippaler Effekte unterstützt. Aufgrund der immunsteigernden Wirkung von Lapachol kann von einem breiten Einsatzspektrum ausgegangen werden.

Lapacho Tee ist bekannt für die Anwendungsbereiche Erkältungen und Grippe, Gürtelrose und Schuppenflechte sowie Herpes, Insektenstiche und Verdauungsprobleme. Jeweils bei innerlicher oder äußerlicher Anwendung. Also beim Genuss eines wohltuenden heißen Lapacho Tees, oder als Anwendung in Form vom Bädern, Auflagen oder Waschungen.

Oft wird auch von einer Wirksamkeit in Bezug auf Krebs gesprochen. Dies wäre laut Laboruntersuchungen zwar theoretisch möglich, doch die Dosierung von Lapachol müsste so hoch angesetzt werden, dass starke Nebenwirkungen auftreten würden. Die Behauptung der Wirkung auf Krebs ist daher medizinisch nicht belegt. Dennoch sind die Wirkstoffe des Lapacho ein vielversprechendes heilendes Mittel, dessen Stellenwert weiter erforscht wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel